Was ist los in Großhöflein





06.04.2019
19:00 Uhr

Operngenuss

Ort: Villa Hradil

30.03.2019
11:00 Uhr

Gulasch und G'röstete Leber

Ort: Gemeindesaal

23.03.2019
08:00 Uhr

Flurreinigung

Ort: Treffpunkt: Bauhof

09.03.2019
09:30 Uhr

Int. Frauentag

Ort: Gemeindeamt

06.03.2019
18:00 Uhr

Aschermittwoch - Aschenkreuz

Ort: Pfarrkirche

Kindermaskenball 2019

Wieder einmal schafften es unsere SPÖ-Frauen unter der neuen Vorsitzenden Sandra Laubner, beim heurigen Kindermaskenball unsere Kleinsten in den Vordergrund zu stellen. Cowboys, Prinzessinnen, Feuerwehrmänner, Marienkäferchen und viele, viele andere originelle Verkleidungen füllten den Gemeindesaal. Bei Livemusik und guter Laune wurde getanzt, gelacht, gespielt und getratscht. Die Stimmung war bis zum Ende fantastisch, wozu auch die Riesentombola mit fast 500 Preisen beitrug und so manchem Kind ein Lächeln ins Gesicht zauberte. 

> > > alle Fotos vom Kindermaskenball

__________________________________________________________________________

Gemeinden im Mittelpunkt: 200 Bürgermeister bei SPÖ-Klubtagung

Leistbares Wohnen, Ärztemangel, Arbeitsplätze und ausreichend Mittel für die Kinderbetreuung – das sind laut einer SPÖ-GVV-Umfrage die Themen, die den Menschen in den Kommunen laut unseren BürgermeisterInnen am meisten unter den Nägeln brennen. Über genau diese Fragen hat die SPÖ vergangenen Freitag im Rahmen der Kommunalpolitischen Konferenz des SPÖ-Klubs mit rund 200 Bürgermeistern diskutiert und Lösungsvorschläge ausgearbeitet. Am Programm der Kommunalpolitischen Konferenz stand neben hochkarätig besetzten Diskussionsrunden und Workshops auch eine Grundsatzrede der SPÖ-Parteivorsitzenden Pamela Rendi-Wagner.

Unter den Konferenzteilnehmern war auch unser Bürgermeister Heinz Heidenreich. "Die Kommunalpolitische Konferenz des SPÖ-Klubs war ein voller Erfolg. Wir haben gemeinsam viele praxistaugliche Vorschläge erarbeitet. Mit unseren Konzepten für leistbares Wohnen oder zur Bekämpfung des Ärztemangels zeigen wir, dass wir uns um die Probleme der Menschen vor Ort kümmern“, so sein positives Resümee.